Ehrenbürger der Gemeinde Trebgast

Träger der Goldenen Bürgermedaille der Gemeinde Trebgast

Gruppenbild

Foto: Dieter Hübner. Im Bild v.l.: Bezirksrat Klaus Förster, Bürgermeister Werner Diersch, Hans Wernlein, Altbürgermeister Siegfried Küspert, Landrat Klaus Peter Söllner, Altlandrat und Ehrenbürger der Gemeinde Trebgast Herbert Hofmann

Zu einer Festsitzung im geschmückten Kantorat versammelte sich der Gemeinderat Trebgast. Im Beisein zahlreicher Ehrengäste wurden zwei verdiente Bürger für ihre langjährige und vorbildliche Arbeit für die Gemeinde geehrt. Die höchste Auszeichnung nach der Ehrenbürgerschaft erhielten Siegfried Küspert, der auch zum Altbürgermeister ernannt wurde, und Hans Wernlein. Bürgermeister Werner Diersch fand, ebenso wie Landrat Klaus Peter Söllner und Ehrenbürger Herbert Hofmann, viele lobenden Worte über die beiden neuen Bürgermedaillenträger.

Altbürgermeister Siegfried Küspert

Altbürgermeister Siegfried Küspert

Siegfried Küspert gehörte dem Trebgaster Gemeinderat von 1984 bis 2008 (24 Jahre) an. Von 1990 bis 1996 war er zweiter Bürgermeister und von 1996 bis 2008 bekleidete er das Amt des ersten Bürgermeisters in der Gemeinde Trebgast. Die Liste der Maßnahmen die in seiner Amtszeit auf den Weg gebracht wurden ist lang. Von Straßenbaumaßnahmen über Wasserversorgungs- und Abwasserprojekte, bis hin zur Sanierung der Turnhalle und des Badeseegeländes reichen die Beispiele. Für diese überaus großen Verdienste und seinen vorbildlichen Einsatz als Bürgermeister ehrt ihn die Gemeinde Trebgast mit einstimmig gefasstem Beschluss mit der Verleihung der Bürgermedaille und ebenso des Ehrentitels "Altbürgermeister".

Hans Wernlein

Hans Wernlein

Hans Wernlein war das Sprachrohr der Unternehmer und Selbständigen im Gemeinderat Trebgast. Diesem gehörte er von 1984 bis 2008 an. Seinen Sachverstand als Firmenchef, seine Privatbrauerei Haberstumpf und seinen reichen Erfahrungsschatz in den Themen Gastronomie, Urlaubs- und Genussregion brachte er in vielen Anregungen und Vorschlägen in das Gemeinderatsgremium ein. Als ein Mensch mit "Ecken und Kanten" lies er sich nie in ein bestimmtes "Korsett" zwängen und er war ein Gemeinderat der das deutliche Wort schätzte. Für seine engagierte Arbeit wurde er auch bereits vom Freistaat mit der Dankesurkunde für besondere Leistungen in der kommunalen Selbstverwaltung geehrt.

Altbürgermeister Oskar Eichner

Altbürgermeister Oskar Eichner

Oskar Eichner bekleidete von 1984 bis 1996, also 12 Jahre erfolgreich das Amt des 1. Bürgermeisters unserer Gemeinde Trebgast. In seiner Amtszeit wurden sehr viele Massnahmen auf den Weg gebracht und umgesetzt, die die Gemeinde Trebgast entscheidend geprägt und nach vorne gebracht haben. Wir ehren heute Herrn Oskar Eichner mit der Bürgermedaille für seine überaus großen Verdienste, die er sich um die Gemeinde Trebgast erworben hat und aufgrund seiner engagierten, hervorragenden und gewinnbringenden Tätigkeit als Bürgermeister verleiht ihm der Gemeinderat durch ebenfalls einstimmigen Beschluss den Ehrentitel "Altbürgermeister".

Emil Götz, verstorben

Emil Götz

Emil Götz war im Gemeinderat ein grosser Fürsprecher der Vereine. Vor allem seine herausragende Tätigkeit beim TSV Trebgast in der Zeit, als dieser Verein in Bayern Fußballgeschichte geschrieben hat, muss hier erwähnt werden. Emil Götz war kein Gemeinderat der lauten Töne und des Sich-profilieren-Wollens. Er war ein Mann des Ausgleichs und der Kompromisse und so hat er auch seine 24jährige Tätigkeit im Gemeinderat gesehen. Sein Streben galt dem Ziel, seiner Gemeinde und den Bürgerinnen und Bürgern Gutes zu tun und sie weiter nach vorne zu bringen. Das brachte ihm bei jeder Wahl das überwältigende Vertrauen seiner Mitbürgerinnen und Mitbürger ein, für die er sich selbstlos und tatkräftig einsetzte.

Horst Hartmann

Horst Hartmann

Horst Hartmann hat sich immer als Vertreter seiner Lindauer gesehen und hat deren Interessen auch vehement und wenn es nach seiner Meinung sein musste, auch stimmgewaltig vertreten, ohne dabei die Gesamtgemeinde aus dem Auge zu verlieren. Er war einer von denen, der sich gründlich über alle anstehenden Probleme informierte und bemüht war, stets einfache und machbare Lösungen zu finden. Horst Hartmann war nie ein Gemeinderat, der nur zustimmte, sondern einer, der überzeugt sein wollte, kritisch hinterfragte, sich eine eigene Meinung bildete und leidenschaftlich darum kämpfte, wenn er glaubte und wusste, dass sein Weg der richtige war. War er von der Sache überzeugt, steuerte er unbeirrt sein Ziel an und hatte man ihn für ein Projekt gewonnen, wurde er zum unumkehrbaren Mitstreit

Adolf Lauterbach

Adolf Lauterbach

Adolf Lauterbach war ein Gemeinderat und zweiter Bürgermeister, der nie für sich in Anspruch nahm, nur seine Meinung sei die richtige. Er war ein Mann des Ausgleichs und konnte sich auch anderen anschliessen, wenn er den Eindruck gewonnen hatte, dass der Zug auf dem richtigen Gleis fährt. Er liess andere Meinungen und Ansichten gelten. Seine Entscheidungen basierten auf dem Grundsatz: Es muss der Gemeinde und seinen Bürgern nutzen. Lieber Adolf, Dein offenes Wesen, Deine Aufgeschlossenheit und Deine Liebe zur Heimat waren die wesentlichen Merkmale in Deinem Wirken als Gemeinderat und zweiter Bürgermeister und haben Dich zu einem geachteten Kollegen gemacht. Von Deiner Kontinuität, Deinem Durchhaltevermögen und Deiner Zugänglichkeit waren und sind Deine Mitbürgerinnen und Mitbürger angetan.

Friedrich Müller

Friedrich Müller

Der Gemeinderat ehrt mit der Verleihung der Bürgermedaille an Friedrich Müller einen Mann, der es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, Mensch und Natur in Einklang zu bringen. Sichtbar ist sein Bemühen und sein grosser Einsatz an allen Ecken und Enden unserer Gemeinde und an den vielen Auszeichnungen die unsere Trophäenwand an der Friedenseiche sowie die Sandsteinfindlinge in unseren Ortsteilen eindrucksvoll wiedergeben. Aber nicht nur das Erscheinungsbild unserer Gemeinde wurde durch die Aktivitäten von Friedrich Müller und seinem Gartenbauverein entscheidend geprägt, sondern auch das Wir-Gefühl der Menschen, die hier leben. Wir können mit Stolz auf gut funktionierende Dorfgemeinschaften blicken und auch in diesem Punkt hat sich Friedrich Müller entscheidend eingebracht.

Pfarrer a.D. Helmut Münzer

Pfarrer a.D. Helmut Münzer

Sehr geehrter Herr Pfarrer Münzer, der Gemeinderat hat Ihnen mit einstimmigem Beschluss die Bürgermedaille zuerkannt, für eine Leistung, die Ihnen Trebgast nie vergessen wird und die immer fest mit Ihrem Namen in den Geschichtsbüchern stehen wird. Die Renovierung unseres Kirchenensembles und damit die Erhaltung des Trebgaster Gesichtes auf viele Generationen hinaus. Und dieses Stück Heimat, für das Sie sich so beispiellos und unnachahmlich eingebracht haben, möchte sich heute bei Ihnen bedanken. Sie haben dieses Stück Heimat bewahrt und sind deshalb weiter in ihr. Herr Pfarrer Münzer wir danken Ihnen für Ihre außergewöhnlichen Verdienste, die Sie sich um unsere Gemeinde Trebgast erworben haben und würdigen dies mit der Verleihung der Bürgermedaille. Herzlichen Glückwunsch und nochmals herzlichen Dank.

Hans Hübner, verstorben

Hans Hübner

Hans Hübner ,er gehörte dem Gemeinderat von 1960 bis 1993, also 33 Jahre, an. Weit über ein Drittel seines bisherigen Lebens führte er dieses hohe Ehrenamt aus, eine Leistung die seinesgleichen sucht. Er war stets "Anwalt" seiner Mitbürgerinnen und Mitbürger, sowie Berater aller, die in der Gemeinde Verantwortung trugen. Unvergessen wird seine Tätigkeit als Hausmeister unserer Schule sein. Er war beliebt bei Schülern und Lehrern zugleich, auch wenn er für Ordnung und Disziplin stand, hatte er doch immer für seine Schüler eine Lösung parat, wenn es galt, irgendwelche Probleme, auch wenn sie durch Schülerstreiche verursacht wurden, aus dem Weg zu räumen.

Gruppenbild

Die Geehrten

Zu den zahlreichen Ehrengästen gehörte u.a. auch Landrat Klaus Peter Söllner an, der in seinem Grusswort das Engagement von Altbürgermeister Oskar Eichner und der Ehrenmedaillenträger zum Wohle der Gemeinde Trebgast und damit auch des gesamten Landkreises hervorhob. Das Bild zeigt von links nach rechts: Bürgermeister a.D. Siegfried Küspert, Horst Hartmann, Helmut Münzer, Friedrich Müller, Hans Hübner, Emil Götz, Altbürgermeister Oskar Eichner, Adolf Lauterbach, Landrat Klaus Söllner.

Verabschiedung ausscheidender Gemeinderatsmitglieder 2008

Die ausgeschiedenen Gemeinderatsmitglieder

In einer Festsitzung des Gemeinderates im Kantorat wurden Bürgermeister a.D. Siefried Küspert und die Gemeinderäte Hans Wernlein und Roland Neidhart aus dem Gremium verabschiedet. Im Beisein von Landrat Klaus Peter Söllner, Altlandrat Herbert Hofmann, Bürgermeister Günther Hübner aus Harsdorf, 2. Bürgermeisterin Barbara Semlinger aus Ködnitz würdigte Bürgermeister Werner Diersch die Arbeit der ausscheidenden Ratskollegen und übergab Erinnerungsgeschenke.